Menü

Friedfischangeln am Katzenbachsee

Jugend-Duo1
Am Samstag 28. April fuhren wir mit der Vereinsjugend an den Katzenbachsee um mit Naturköder auf Friedfische zu angeln. Das Wetter hätte nicht besser sein können. Doch der Wasserstand war deutlich geringer als normal. So war der See zwar fast rundum zugänglich, doch der eine oder andere Turnschuh blieb im Matsch stecken.
ErklaerungJugend2Jugend-Duo
IMG_9864

Wie so oft verzichten die Jungangler auf Gummistiefel da diese ja "uncool" sind. Turnschuhe sind aber an einem Naturgewässer höchst unangebracht! Das der See abgesenkt wurde, war uns nicht bekannt. Sonst hätten wir viele der verendeten Teichmuscheln vor dem austrocknen retten können.

Die Jungangler verteilten sich um den See und angelten mit Mais, Maden, Dendrobenas und Tauwürmern. Diese Köder hat uns wieder Fishermans Partner Stuttgart kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür.

Nicht nur die Weisfische waren in Beislaune, auch die Karpfen waren sehr aktiv.Rolf Schmitz und ich waren ständig in Bewegung um den Junganglern mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. So war auch auch gewährleistet, dass die gefangenen Fische Waidgerecht und schonend behandelt wurden.

JugendJugend1Jugendleiter
Jugend-Duo3Jugend3Jugend4

Die Jungangler fingen Rotaugen, Rotfedern, Barsche, Schuppenkarpfen und Spiegelkarpfen. Auch wenn die Karpfen eher klein waren, so ist ein Karpfendrill für die Jungangler ein bleibendes Erlebnis.

Schuppenkarpfen2Schuppenkarpfen1Schuppenkarpfen_1
Jugend-Duo2Jugend7Jugend6
Jugend8

Da einige der Karpfen untermaßig waren, wurden sie schonend zurückgesetzt. Auch der Umgang mit schonenswerten Fischen muss gelernt sein. Ebenso das richtige Keschern der Fische.

Aber nicht nur das Angeln ist spannend. Auch die Natur selbst kann sehr spannend sein. Die nachfolgenden Bilder wurden während des Jugendnachmittags am Katzenbachsee gemacht.

RingelnatterWasserschildkroeten_1Blesshuhn
Spiegelkarpfen

Angeln ist nicht nur Fische fangen. Es ist viel mehr.... Die authentische Natur Hautnah erleben. Tiere in ihrem Lebensraum beobachten und auch zu schützen. Weiterhin ist die Kameradschaft ein wichtiger sozialer Eckpunkt in der Entwicklung junger Menschen. Oder einfach nur die frische Luft in der Natur gegen den Computer, die Playstation oder einfach nur das Smartphone einzutauschen, ist sicherlich kein Fehler.

In diesem Sinne Petri Heil, Andreas Dietl