Menü

Die Bauarbeiten sind abgeschlossen

Angebliche Renaturierung

So wie die Maßnahme durchgeführt wurde ist sie für das Gewässer und das aquatische Leben bedeutungslos oder sogar schädlich.


Bauarbeiten am Max-Eyth-See

20180305_111923

Die Arbeiten am Max-Eyth-See haben begonnen. Das Südufer ist weitgehend gesperrt. Wir stehen immer noch in Kontakt mit der Stadt um die Situation zu verbessern.

20171206_11090220171206_11085620180305_112119_001
IMG_20171219_143315IMG_20171219_14321820171214_121612
DJI_0220

Aktuelle Bilder aus der Luft

DJI_0218DJI_0227DJI_0231
Teichmuschel

Zuerst wurde vom Bauträger negiert, dass es geschützte Teichmuscheln an dieser Stelle geben kann. Bei einer Last Minute Tauchaktion wurden dann ca. 150 Muscheln geborgen und umgesetzt.

Bitterling_Rhodeus_sericeus_hd2700

Der Bitterling, eine besonders geschützt Fischart, benötigt diese Muscheln um sich fortzupflanzen. Es wurde vor Beginn der Arbeiten nicht untersucht, ob es in diesem Bereich Bitterlinge gibt. Wir wissen es dass sie da waren. Jetzt ist der Laichplatz zerstört.

Brutplätze zerstört

22-12-_2017_00-17-32

Die europäische Sumpfschildkröte. Eine streng geschützte Tierart lebt wohl genau in diesem Bereich. Es wurde weder nach diesenTieren gesucht noch ein Bergungsversuch unternommen. Jetzt, wenn die Tiere in der Winterruhe sind werden die Tiere durch die Auffüllarbeiten vermutlich verschüttet.

Die Tiere sind weg. Streng geschützte Schildkröten. Vermutlich verschüttet.