Menü

Württembergischer Anglerverein e.V.

- der Anglerverein in Stuttgart

mit gesetzlicher Hegeverpflichtung


Am Max-Eyth-See mit unserem Großplakat ca. 20m x 2m, zur Situation:

Wie hat sich der Fischbestand, die Wasserqualität und die Anzahl der Kormorane in den letzten 20 Jahren entwickelt?

In den Zugwiesen: Mit unserem Großplakat ca. 20m x 2m.

Mit einem Stand, Kostproben von Fischen wie aus dem Neckar. Frittierte Häppchen vom Waller. Einem Fisch der im Neckar heimisch ist.

Wie funktioniert der Riverwatcher, die elektronische Fischzähleinrichtung im Zugwiesenbach. Wir erklären die Funktion und den Zweck direkt vor Ort.

Teilnahme an den Neckar Open Diskussionen,Vorträgen usw.

Die Veranstaltung des Vereins wird vom MLR mit Mitteln aus der Fischereiabgabe gefördert.

.

Der WAV ist nicht im offiziellen Programm enthalten. Es gab einige Diskussionspunkte die bis zum Druck des Flyers nicht geklärt waren.

Wir sind selbstverständlich dabei. Mit Präsentationen und Aktionen. Wie es dem Verein angemessen erscheint.

Eigentlich wollte der Veranstalter (Umweltministerium) uns mit dem Großplakat nicht zulassen. Am Max-Eyth-See bleiben wir deshalb auf unserem Gelände am Haus am See.

In den Zugwiesen haben wir bei der Stadt Ludwigsburg eine Kundgebung beantragt die genehmigt ist und so können wir auch direkt in den Zgwiesen mit unserem Plakat einenTeil der Entwicklung im Neckar zeigen.

Das Plakat ist in 6 Segmente aufgeteilt und zeigt jeweils die Situation in 5 Jahresabständen und Daten dazu.

Die Daten sind ausschließlich aus belegbaren und offiziellen Quellen.


Siegerehrung Königsfischen 2017


Krebsfischen an der Elsenz

Pacifastacus_leniusculus_2

Aktualisierung: Nach Rücksprache mit dem Gewässerwart und dem Vorstand des ansässigen Anglervereins ist die Elsenz momentan nicht befischbar. Daher wird diese Veranstaltung abgesagt und ein neues Krebsfischen im kommenden Jahr geplant.


Zugang zu den Vereinsräumen geändert.

Mehr im Mitgliederbereich


Kurs zur Fischereischeinprüfung


Stichling

HD04836-ori-vYJeoTkfb1le2lKqvYKJzQKCkqX944F0bMwrkhPudHIhByb4i2USVzvYrhyj

Im Bodensee als Problem erkannt und man sucht Lösungen das Problem zu dezimieren. Beim Bundesanglerverband als Fisch des Jahres 2018 proklamiert.


Zustand der Flüsse und Seen in Baden-Württemberg

Nur 7 % der Gewässer sind in einem guten oder sehr guten Zustand laut Spiegel.

6 Jahre bisher grüne Landesregierung. Den Gewässern hat es offensichtlich nicht wirklich geholfen. Den Radfahrern und Vögeln geht es anscheinend deutlich besser.


Besuch der Messe „Aqua Fisch“

P3112186

Bei schönstem Frühlingswetter sind wir, fünf Teilnehmer, am Samstag dem 11.03. mit dem Vereins-Sprinter nach Friedrichshafen aufgebrochen ( Danke an Harald fürs Fahren!!! ).


Vereinsjugend besetzt Glasaale im Neckar

4_Glasaalbesatz

Während der Großteil der Jugendgruppe am 04. März am Max-Eyth-See beim Angeln war, gingen drei der älteren Jugendlichen mit zwei Betreuern zum Glasaalbesatz an den Neckar. Um eine komplette Betreuung aller Jungangler zu gewährleisten, benötigten wir die Hilfe von dem einen oder anderen Jugendleiter-Helfer. Zum Glück haben wir einen engagierten Kreis von Vereinsmitgliedern, die immer wieder ihre Freizeit opfern und uns bei der Jugendarbeit unterstützen.


Ökostrom aus Wasserkraft - nein danke!


Gewässerkarte Hegebereich 9

23.03_1

Kennen Sie schon unsere detailierte Gewässerkarte Neckar Hegebereich 9?

Die Karte wird permanent erweitert und aktualisiert. Schauen sie, wo gut erreichbare Angelplätze sind oder wo die Renaturierungen am Neckar sind bzw. gebaut werden. Seite ganz nach unten scrollen.

Ausschnitt aus unserer Google Gewässerkarte, Bild Google


Ab sofort Pflicht: Begehungstage über das Internet eintragen

Bildschirmfoto_2016-12-11_um_13.46.12

Ein kurzer Film zeigt, wie die Begehungstage eingetragen werden.
Link zum Film. Oder per Screenshots

Die Rückgabefrist für Angelkarten und Eintragung ins Internetportal wird dieses Jahr einmalig bis zum 31.01.2017 verängert.


Kieler Forschende warnen vor Zusammenbruch des Dorschbestandes in der westlichen Ostsee

Gegen die Empfehlung (Fangmenge 890 000 Kilo) der Wissenschaftler wurde die Fangquote für Dorsch zu hoch (3 244 000 Kilo) festgelegt. Es ist damit zu rechnen, dass diese Dorschpopulation im Jahr 2019 vollends zusammenbricht. Schutzmaßnamen wie sie nac h EU Richtlinen notwendig und möglich wären wurden von der Politik nicht angewendet.

Nicht der Dorsch wird geschützt sondern wieder einmal die Berufsfischer. Und in 2 Jahren heulen die alle weil sie den letzen Dorschen den Garaus gemach haben und nichts mehr fangen können.

Kauft keinen Dorsch aus der Ostsee. Und zeigt mit Fingern auf diese Politiker denen der Profit Weniger wichtiger ist wie das Ökosystem in der Ostsee.




Direkt zu den Bildern und Daten vom Riverwatch

Zu den aktuellen Daten >>>>>>

Zu den aktuellen Videos >>>>>>


Webcam

Max-Eyth-See

WAV Webcam

Max-Eyth-See1

Angelgeräteverleih

Meeresfischen, Schleppfischen, Fliegenfischen usw.

für Mitglieder. >>>>>>


Video, Bilderserie

Unsere Videos gefallen ihen? Sie denken darüber nach für ihren Verein auch solche Filme zu erstellen?

Wir haben die Profis dafür. Wir haben die Ausrüstung dafür. Fragen sie einfach.

Postanuns

Der WAV-Youtube channel

Ohne Umweg direkt zu unseren Videos >>>>>>>>>


Mitglied werden ohne Aufnahmegebühr.

Wie geht das? Einfach hier weiterlesen .........